Startseite
Therapieeinrichtung:
Mathematisches Institut zur Behandlung der Rechenschwäche
Symptome der Rechenschwäche
Ausbildung zum Dyskalkulie­therapeuten
Fortbildung für Eltern
Fortbildung für Lehrer
Projekt der
SWM Bildungsstiftung
der Stadtwerke München
Projekt der
Sparkassenstiftung Zukunft
(Stadt und Landkreis Rosenheim)
Kopf und Zahl
Aufgaben
Downloads
Diskussionsforum
Satzung
Kontakt
 
 

Mehr Chancengleichheit beim Übertritt auf die höhere Schule – Hilfe für sozial benachteiligte Kinder im Fach Mathematik

Der Verein für Lerntherapie und Dyskalkulie e.V. führt dieses Projekt beginnend im Oktober 2013 durch.

Zielsetzung des Projektes:

Kinder der 3. Grundschulklasse aus sozial schwierigen Verhältnissen sollen im Problemfach Mathematik eine Förderung erhalten, damit auch sie die Chance haben, eine höhere Schule zu besuchen. Ihre Eltern sollen parallel dazu mehr pädagogische und mathematische Kompetenzen erhalten, um ihre Kinder erfolgversprechender in mathematischen Belangen während ihrer weiteren Schullaufbahn zu unterstützen

Zielgruppe/Teilnehmer:

  • Ca. 20 Münchner Kinder der Grundschule der 3. Klasse mit sozioökonomisch ungünstigem Hintergrund und mit isolierten Schwierigkeiten in Mathematik , die einen Übertritt auf die höhere Schule in Frage stellen. Ihre Eltern können aufgrund ihrer Einkommensverhältnisse die u. U. notwendige außerschulische Förderung nicht finanzieren. Hier ist im Besonderen Kindern von Alleinerziehenden und/oder aus sozialen Brennpunkten der Vorzug zu geben.
  • Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten dieser Kinder sind Zielgruppe für die Elternseminare.

Umsetzung der Ziele: Skizze des Projekts

  • Lernstandanalyse im Fach Mathematik für jeden einzelnen Schüler in Einzelsitzung mit Qualitativem Fehlerprofil als Grundlage für die Zusammensetzung der Lerngruppen von 2-4 Schülern, Teilnehmerzahl ca. 20
  • Elternberatung (in Einzelsitzung) hinsichtlich der Ergebnisse der Lernstandanalyse; Information über die Elternseminare
  • Durchführung der Förderung mit einer Doppelstunde (90 min) pro Woche
  • Für die häusliche Arbeit werden Hausaufgaben erstellt, die sich auf den Inhalt der Förderstunden und auf das individuelle Fehlerprofil des Schülers beziehen. Die Fragestellungen in den Hausaufgaben verlangen von den Kindern eigenes problemlösendes Denken.
  • 6 Elternfortbildungen während des Projekts in Gruppen von 6 bis 10 Teilnehmern zu wichtigen Themen der Grundschulmathematik

Informationen erteilt Frau Komninou, Tel. 089-5233142, Montag – Donnerstag von 10.30 Uhr – 14.30 Uhr und Freitag ab 12.00
 

>> zur Startseite der SWM Bildungsstiftung der Stadtwerke München

>> zurück zur Überblicksseite
„SWM Bildungsstiftung der Stadtwerke München“